Drucken

Turniergeschichte

Zum Gedenken an den Bad Liebentsteiner Volleyballvater Otto Scharfenberg, veranstaltet die Abteilung Volleyball des SV Medizin alljährlich ein eigenes Turnier – das „Otto Scharfenberg Gedenkturnier“.

Das erste „Otto Scharfenberg Gedenkturnier“ fand Außergewöhnlicher Weise nicht in Bad Liebenstein, sondern 1983 in Gotha statt. Es wurde dort von Sportfreund Peter Ludwig als öffentliches Stadtturnier ins Leben gerufen.

Doch auch in Bad Liebenstein gab es zu dieser Zeit bereits ein Freiluft-Volleyballturnier, das alljährlich von der damaligen „EOS Bad Liebenstein“ ausgerichtet wurde.

1987, zum „2. Otto Scharfenberg Gedenkturnier“, erfolgte dann der Zusammenschluss beider Turniere, ausgetragen auf dem Sportplatz in Bad Liebenstein.

Damals lief das Turnier noch in sehr bescheidenen Rahmen ab, so dass es nur eine Spielklasse im Herrenbereich gab. Sieger wurde seinerzeit Rotation Leipzig Süd II.

Im folgenden Jahr kam noch der Damenbereich hinzu, doch es blieb im Wesentlichen ein „Aktiven“ - Turnier mit hochkarätigen Gästen vom Dynamo Berlin, Rotation Leipzig und der Karl-Marx-Universität Leipzig, die in Bad Liebenstein Volleyballkost vom Feinsten boten.

1990 konnte man erstmalig auch Gäste aus Melsungen, Herzogenaurach und Fulda begrüßen.

Im Laufe der Jahre wuchs das Turnier immer mehr an, wobei die Einführung des „Freizeit-Bereichs“ wesentlichen Anteil daran hatte.

Doch immer wieder gab es Probleme mit dem Spielgelände, der Boden des Sportplatzes in Bad Liebenstein war sehr stark Schwermetall belastet und so kam es, dass man einmal auf den Sportplatz in Meimers ausweichen, ja sogar dazu dass das Turnier ein anderes mal sogar ganz ausfallen musste.

Diesem Problem wurde 1996 endgültig ein Ende gesetzt. In Hunderten von Arbeitsstunden, wurden von den Vereinsmitgliedern über 1000 Tonnen neuer Erde auf das Gelände aufgetragen, neues Gras angesät und der Boden versiegelt. Dabei errichteten die Liebensteiner Volleyballer noch eine Beach-Volleyballanlage, die sie auch der Öffentlichkeit zur freien Verfügung stellten.

Erst diese Neugestaltung des Sportplatzes machte das Turnier in seiner derzeitigen Größe möglich.

Heute ist das „Otto Scharfenberg Gedenkturnier“ das größte Freiluft-Volleyballturnier Thüringens und zählt zu den größten Rasenturnieren in Deutschland.

1999 konnte man sogar erstmalig Gäste aus dem Ausland – aus Rotterdam begrüßen.

Gespielt wird in den Kategorien: Herren, Damen und Mixed

Ein Turnier dieser Größenordnung verlangt natürlich einiges an Vorbereitungen seitens der Abteilung.

Einige Wochen zuvor wird bereits damit begonnen die Anlage volleyballtauglich zu machen. Die Spielfelder und das Festzelt müssen errichtet werden, damit es dann Freitagabend bei der Disco und Samstagmorgen auf den Spielfeldern richtig losgehen kann.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.